Alfa Romeo Giulietta Sprint Veloce 750 E Alleggerita
Marke:Alfa RomeoModell:Giulietta Sprint Veloce 750 E AlleggeritaJahrgang:1956Preis [CHF]:340'000.-Kilometer:17'700Farbe:RotAufbau:CoupéMFK:VeteranSitze:2Innenraum:SchwarzLeistung [PS]:120Hubraum [CCM]:1'290
Alfa Romeo Giulietta Sprint Veloce Alleggerita

Jahrgang 1956, Alfa Romeo Giulietta Sprint Veloce Alleggerita 1290ccm, 1. Serie 750 E

Teilnahme an der Mille Miglia am 12.05.1957 und Gesamtplatzierung als 38. (Michel Nicol & Jacques Martin)

Matching Numbers und umfangreiche Rennhistorie

Schweizer Strassenzulassung mit Veteraneneintrag

FIVA Identity Card

Fahrzeug aus dritter Hand


Highlights dieser "Alleggerita":

• Full competition specification (Tipo 750 E „Alleggerita“) GT Race Car
• Vom Motorenspezialisten Virgilio Conrero in Turin für den Rennsport leistungsgesteigert
• 780kg Leichtbauweise (z.B. Türen, Motor- und Kofferraumdeckel aus Aluminium)
• Leichtbau Schalensitze
• Schiebefenster, Seitenfenster und Heckscheibe aus Polycarbonat
• 80 Liter Benzintank
• Nummer 43 der ersten Serie von 50 gebauten Veloce „Alleggerita“
• Gehörte zum erfolgreichen Rennteam der ‚Ecurie Paris-ile de France‘
• Erfolgreich mit Fahrern der E.P.I.F


Die Fahrzeuggeschichte dieses "Alleggerita" beginnt im Jahr 1956:

Dieser originale Rennsportwagen mit der Chassisnummer *AR1493E01871* ist einer der ersten Serie, von dem nur fünfzig Veloce „Alleggerita“ (Leichtbau) gebaut wurden. Dieser als dreiundvierzigster gebaute „Alleggerita“, die bei Bertone in Turin von Hand gefertigt wurden, trägt daher die Bertone „Job“ Nummer „77043“. Viele der Karosserieteile tragen deshalb ebenfalls die Nummer 43.

Es war die zweite „Alleggerita“, die damals nach Frankreich an die G.A.P. Paris (General Automobile Paris) ausgeliefert wurde und wird durch die Bestätigung von „Centro documentazione Alfa Romeo Milano“ dokumentiert.

Virgilio Conrero in Turin präparierte zuvor das Fahrzeug für den Renneinsatz, so dass dieser „Alleggerita“ bereits in der zweiten Jahreshälfte 1956 an Rennen und Rallyes teilnahm. Eingesetzt wurde dieses Rennfahrzeug durch das erfolgreiche Rennteam der „Ecurie de Paris-ile de France“.

Erste Rennerfolge wurden wie folgt erreicht:

17.09.1956: 10. Platz an der Tour de France (Michel Nicol & Jean Martin)
06.10.1956: 2. Platz an der Coup du Salon (Michel Nicol & Roger Loyer)
17.11.1956 : 4. Platz an der Tour de Corse (Michel Nicol & R. de Langeneste)
12.05.1957: 38. Platz an der Mille Miglia (Michel Nicol & Jacques Martin)
14.07.1957: 21. Platz an 12 Heures de Reims (Michel Nicol & R. de Langeneste)
21.09.1957: 9. Platz an der Tour de France (Michel Nicol & R. de Langeneste)
24.11.1957: 1. Platz an der Tour de Corse (Michel Nicol & R. de Langeneste)
07.04.1958: 5. Platz an 3 Heures von Pau (Michel Nicol)
08.11.1958: 6. Platz an der Tour de Corse (R. de Langeneste & P. Blanchet)

Die anfangs 1956 gebaute Veloce „Alleggerita“, mit der Chassisnummer *AR1493E01871*, ist eine der seltensten und rarsten von Bertone gefertigten Veloce dieser Zeit! Gemäss Veloce-Historiker Greig Smith sind von 252 Veloce’s, die 1956 gebaut wurden, nur noch 11 überlebende und echte „Alleggerita“ bekannt.

Die Fahrzeughistorie ist vollständig dokumentiert und dieses Fahrzeug ist aus dritter Hand. Dieser „Alleggerita“ befindet sich einem atemberaubenden Sammlerstand und stellt eine absolute Rarität dar.

Irrtümer, Fehler und Zwischenverkauf vorbehalten.


ENGLISH:

Alfa Romeo Giulietta Sprint Veloce Alleggerita

First registration 1956, Alfa Romeo Giulietta Sprint Veloce Alleggerita 1290ccm, 1st Serie 750 E

Entry in the Mille Miglia on 12.05.1957 and 38th race result as 38th overall (Michel Nicol & Jacques Martin)

Matching Numbers and great racing history

Swiss road registration with "Veteran" entry

FIVA Identity Card

3 Pre-owners


Highlights of this "Alleggerita":

• Full competition specification (Tipo 750 E "Alleggerita") GT Race Car
• 780kg lightweight construction (e.g. doors, engine and boot lid made of aluminium)
• Lightweight bucket seats
• Polycarbonate sliding windows and rear windows
• 80 litres fuel tank
• Performance tuned for racing by engine specialist Virgilio Conrero in Turin
• Number 43 of the first series of 50 Veloce "Alleggerita" built
• Raced by the successful racing team of the 'Ecurie Paris-ile de France'
• Successful with drivers of the E.P.I.F


The history of this "Alleggerita" starts in 1956:

This original racing car with chassis number *AR1493E01871* is one of the first series of fifty Veloce "Alleggerita" (lightweight) built. This "Alleggerita", the 43rd to be built, which was manufactured by Bertone in Turin, bears the Bertone "job" number "77043". Many body parts therefore also bear the number 43.

It’s the second "Alleggerita" delivered to France at that time to G.A.P. Paris (General Automobile Paris) and this is documented by the confirmation of "Centro documentazione Alfa Romeo Milano".

Virgilio Conrero in Turin prepared the car for racing beforehand, so that this "Alleggerita" was already taking part in races and rallies in the second half of 1956. This racing car was used by the successful racing team of the "Ecurie de Paris-ile de France".

First racing results were successfully achieved as listed below:

17.09.1956: 10th place at Tour de France (Michel Nicol & Jean Martin)
06.10.1956: 2nd place at Coup du Salon (Michel Nicol & Roger Loyer)
17.11.1956 : 4th place at Tour de Corse (Michel Nicol & R. de Langeneste)
12.05.1957: 38th place at Mille Miglia (Michel Nicol & Jacques Martin)
14.07.1957: 21st place at 12 Heures von Reims (Michel Nicol & R. de Langeneste)
21.09.1957: 9th place at Tour de France (Michel Nicol & R. de Langeneste)
24.11.1957: 1st place at Tour de Corse (Michel Nicol & R. de Langeneste)
07.04.1958: 5th place at 3 Heures von Pau (Michel Nicol)
08.11.1958: 6th place at Tour de Corse (R. de Langeneste & P. Blanchet)

The Veloce "Alleggerita", built at the beginning of 1956, with the chassis number *AR1493E01871*, is one of the rarest Veloce handbuilt by Bertone at that time! According to Veloce historian Greig Smith, out of 252 Veloce's built in 1956, only 11 surviving and genuine "Alleggerita" are known to exist.

The vehicle history is fully documented and this vehicle had only three pre-owners. This "Alleggerita" is in a stunning collector's condition and is an absolute rarity.